Kinder erlebten die Nordseeinsel Spiekeroog mit allen Sinnen

Kinder erlebten die Nordseeinsel Spiekeroog mit allen Sinnen

8. August 2017 Aus Von soera

Gemeinsam mit dem CVJM-Betreuerteam Frauke Pfeiffer, Emma-Marie Berndt, Joy Könemann und Katharina Moltzen waren rund 20 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren als „Insel-Indianer“ sieben erlebnisreiche Tage auf der autofreien Nordseeinsel Spiekeroog unterwegs. Bereits in Neuharlingersiel begann das Ferienerlebnis mit der spannenden Fährüberfahrt zur grünen Insel im Wattenmeer.

Bei der obligatorischen Wattwanderung war viel Interessantes von Ebbe und Flut und der Bedeutung des ökologischen Lebens im „matschigen“ Untergrund zu erfahren. Außerdem gehörte auch ein bisschen Mut dazu, sich auf den glitschigen Untergrund zu begeben. Auf Grund einer Terminverwechselung des Anbieters musste in diesem Jahr leider die Fahrt auf einem Fischkutter ausfallen.

Die Kinder wohnten im wunderschön in einem Dünental gelegenen CVJM-Haus Quellerdünen. Von dort brach die Gruppe zum nahen Strand auf, planschte in den Nordseewellen, sammelte Muscheln und erprobte sich im Sandburgenbau. 

Ballspiele standen bei den sportlichen Aktivitäten hoch im Kurs und auch eine Nachtwanderung über die Insel durfte nicht fehlen.  Ein spaßiges Bosselturnier verkürzte den Weg ins Inseldorf.

Gruppenspiele, die Herstellung von Batiken und kreative Basteleien von Schlüsselbändern, Traumfängern und Freundschaftsbändern,  ließen außerdem die „Inselzeit“ schnell vergehen.

Natürlich gehörten Tischgebete vor den Mahlzeiten und eine abendliche „Zubettgeh-Andacht“ zum Tagesablauf der CVJM-Freizeit.

„Wir alle haben viel Spaß gehabt und freuen uns schon auf das nächste Jahr!“ berichtete Frauke Pfeiffer  von der Insel Spiekeroog. Alle Betreuer(innen) des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) engagieren sich als ausgebildete Jugendleiter(innen) ehrenamtlich in den Semester-, Schul- oder Arbeitsferien.