Surfen, Kiten und SUP auf Fehmarn

Die „Sonneninsel“ Fehmarn gab in diesem Jahr ihrem Namen alle Ehre und machte die CVJM-Surffreizeit zu einem besonderen Erlebnis. Direkt vor der Haustür des Jugendlandheimes Lemkenhafen fanden die rund 20 Teilnehmenden im Alter von 14 – 17 einer Surf- und Kitefreizeit des CVJM Stederdorf bei überwiegend leichter Briese gute Voraussetzungen für wassersportliche Aktivitäten.

Kein Wunder, dass viele Jugendlichen der CVJM-Erlebnisfreizeit  die Abschlussprüfung bestanden und nun ein „Surfdiplom“ in den Händen halten und andere vorhandenen Kenntnisse im „Kitesurfen“ vertiefen oder das Katamaran-Segeln erstmalig  ausprobieren konnten. Zudem bereitete das trendige „stand-up-paddeln“ (SUP) viel Spaß. Das CVJM-Team und die Surf-Profis von Yogi Christ verstanden es, mit sportlichem Elan und Charme die Jugendlichen für den Wassersport zu begeistern.

Fahrradtouren, ein Einkaufsbummel im gemütlichen Städtchen Burg und Volleyballturniere, ließen die Tage neben dem zu absolvierenden Surfkurs schnell vergehen. So gelang es dem begleitenden CVJM-Team Christiane Drozd, Simon Kornweih und Jörg Spreitzenbart mit sozialem Gespür auch das Rahmenprogramm zur Gruppenbildung und Erkundung der Insel zu organisieren.

Die kreativ gestalteten täglichen biblischen Andachten, mal auf SUP-Brettern oder bei Sonnenuntergang auf dem Deich, begleitet von fetzigen Gitarrenliedern, sorgten zeitweise für „Gänsehaut“ und machten die Freizeit unverwechselbar. Zum Schluss ging es noch für eine Nacht ins CVJM-Hostel nach Lübeck. Dort wurde nicht nur die Altstadt, sondern auch die Mondfinsternis mit blutrotem Mond zwischen zwei Lübecker Kirchturmspitzen erlebt.

So fiel der Abschied schwer, denn viele der Teilnehmenden hätten noch gerne ein paar Tage länger auf dem Surfbrett gestanden und die Gemeinschaft am Meer genossen. Viele Mitfahrer wollen auch in den nächsten Sommerferien dabei sein, wenn der CVJM wieder zu seiner nächsten Surf- und Segelfreizeit an einem attraktiven Ort startet.