Partnerschaft mit Woloshin und Sakowczina zwischen Hoffnung und Gebet

Was wird aus der auf 2021 verschobenen Reise?

Ursprünglich wollte der CVJM Stederdorf mit 15 Teilnehmenden vom 08.08. – 13.08.2020 nach Belarus reisen. Die Flugtickets waren bereits gebucht, doch schon im Mai 2020 entschied sich die Reisegruppe auf Grund der Corona-Pandemie für eine Absage. Ausschlaggebend war dafür die durch das Auswärtige Amt für Belarus ausgesprochene „Corona-Reisewarnung“. Die weitere politische Entwicklung und der Ausgang der dortigen Wahlen waren damals nicht abzusehen.

Deutlich wurde aber auch, dass wir grundsätzlich an einem Begegnungsbesuch festhalten und einen geeigneten Termin im Jahr 2021 finden wollen. Ob es dazu wirklich kommen kann, hängt von der weiteren Entwicklung in Belarus ab.

Für uns bleibt, in unseren Gebeten und Gedanken weiterhin mit unseren Partnern, Freundinnen und Freunden verbunden zu bleiben und ihnen Kraft und Zuversicht für eine friedliche Entwicklung der Situation zu wünschen.